CNE Einzellizenz

Nutzungs- und Bestellbedingungen

Zur Nutzung des Angebotes muss eine Registrierung durchgeführt werden, bei der eine gültige E-Mail-Adresse angegeben und ein Passwort angelegt werden müssen. Benutzernamen und Kennwort legen Sie während der Registrierung selbst fest. Nach dem Klick auf einen Bestätigungslink in einer Registrierungsmail können Sie sich mit Ihren Zugangsdaten auf CNE.online anmelden.

Geltungsbereich, Vertragspartner

Diese Nutzungs- und Bestellbedingungen gelten für die Bestellung der CNE Einzellizenz über diese Website und regeln die Vertragsbeziehung zwischen Ihnen und der Georg Thieme Verlag KG, Rüdigerstr. 14, 70469 Stuttgart (s. Impressum) für die Bereitstellung und Nutzung der CNE Einzellizenz.
Wenn nachfolgend auf „wir“ oder auf „uns“ Bezug genommen wird, bezieht sich dies stets auf die Georg Thieme Verlag KG. Unser Angebot richtet sich an Verbraucher im Sinne von § 13 BGB. Verbraucher ist danach jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu einem Zwecke abschließt, der weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann.
Wenn Sie als Institution nicht zu diesem Kreis gehören (z. B. Krankenhäuser, Pflegedienste, Hochschulen), wenden Sie sich zum Erwerb einer institutionellen Lizenz bitte an eproducts@thieme.de. Die Nutzungs- und Lizenzierungsbedingungen für institutionelle Kunden werden in einem Vertrag geregelt und von den Verantwortlichen der Institution per Unterschrift bestätigt.

Beschreibung des Angebotes

Die CNE Einzellizenz umfasst das gesamte Leistungsspektrum von CNE und enthält folgende Elemente:

  • Zugang zu CNE.online – der größten Wissensplattform für Pflegende - inkl. der Komponenten:
    • Fortbildungen
      • Lerneinheiten
      • Pflichtunterweisungen
    • Fachbereiche
      • Management
      • Intensiv- und Anästhesie
      • Psychiatrie
      • OP
      • Kinder
      • Geburtshilfe
    • Bibliothek (mit pflegerischen und medizinischen Titeln der Georg Thieme Verlag KG)
    • Mediathek
      • Filme
      • Podcast
    • Expertenrat
    • Persönliches CNE Punkte-Konto („Mein CNE“) inkl. Berechtigung zur Zertifizierung (Fragebögen einreichen, CNE Punkte sammeln und in Form eines Zertifikates nachweisen)
    • tagesaktuelle Meldungen und Science kompakt
  • fünfmal im Jahr die Fachzeitschriften CNE.fortbildung und CNE.magazin in einer Sendung
  • Sammelordner für die Lerneinheiten (einmalig)
  • Gutschein für die kostenfreie Erst- und Re-Registrierung für beruflich Pflegende (RbP)

Zustandekommen des Vertrages

Vertragssprache und Bezahlung

Für den Vertragsschluss mit uns steht Ihnen ausschließlich die deutsche Sprache zur Verfügung.

.......
Einzellizenz

Beschreibung des Angebotes

Die CNE Einzellizenz umfasst das gesamte Leistungsspektrum von CNE und enthält folgende Elemente:

  • Zugang zu CNE.online – der größten Wissensplattform für Pflegende - inkl. der Komponenten:
    • Fortbildungen
      • Lerneinheiten
      • Pflichtunterweisungen
    • Fachbereiche
      • Intensiv- und Anästhesie
      • Psychiatrie
      • OP
      • Kinder
      • Geburtshilfe
      • Pflegemanagement
    • Bibliothek (mit pflegerischen und medizinischen Titeln der Georg Thieme Verlag KG)
    • Mediathek
      • Filme
      • Podcast
    • Expertenrat
    • Persönliches CNE Punkte-Konto („Mein CNE“) inkl. Berechtigung zur Zertifizierung (Fragebögen einreichen, CNE Punkte sammeln und in Form eines Zertifikates nachweisen)
    • tagesaktuelle Meldungen und Science Kompakt
  • fünfmal im Jahr die Fachzeitschriften CNE.fortbildung und CNE.magazin in einer Sendung
  • Sammelordner für die Lerneinheiten (einmalig)
  • Gutschein für die kostenfreie Erst- und Re-Registrierung für beruflich Pflegende (RbP)

Preis für eine Einzellizenz

  • Jahreslizenz Standard:
  • Jahreslizenz ermäßigt: *
    • * Der ermäßigte Preis gilt für:
    • * Mit Ihrer Auswahl des für Sie zuständigen Lizenzpreises erklären Sie Mitglied in einem Mitgliedsverband des Deutscher Pflegerat e.V. zu sein oder Autor der Georg Thieme Verlag KG. Wir sind berechtigt, hierüber einen geeigneten Nachweis zu verlangen und/oder bei den entsprechenden Verbänden einzuholen.

Alle Preisangaben verstehen sich in Deutschland inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer in Höhe von 7%. Die Mehrwertsteuer-Berechnung außerhalb Deutschlands beträgt für Österreich zzgl. 20%, für die Schweiz zzgl. 0%.

Die genannten Preise verstehen sich außerdem inkl. Versandkosten.

Beginn und Dauer der Lizenz

Die Lizenzierung beginnt mit dem Zugang unserer E-Mail mit dem Bestätigungslink. Der Einstieg in die CNE Einzellizenz ist jederzeit möglich.
Die Lizenzierung über die Nutzung von CNE wird für unbestimmte Zeit abgeschlossen. Die Einzellizenz kann jeweils bis 30. September zum Jahresende schriftlich gekündigt werden (Brief, Fax, E-Mail).



SEEGEN

09.10.2017

SEEGEN heißt ein neu aufgelegtes Forschungsprojekt, das die Stressprävention am „Arbeitsplatz Krankenhaus“ zum Gegenstand hat. Die Abkürzung steht für „Seelische Gesundheit im Krankenhaus“. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) fördert das Verbundvorhaben mit 2,5 Mio Euro über einen Zeitraum von vier Jahren. Beteiligt sind Partner in Düsseldorf, Heidelberg, Ulm, wo das Vorhaben auch koordiniert wird, Tübingen sowie Praxispartner, d.h. Krankenhäuser in NRW und Baden-Württemberg.

Die Teilprojekte der beteiligten Forschungseinrichtungen setzen sowohl an der Rahmenbedingungen der Arbeit im Krankenhaus, von Führungskultur bis Personalmangel, als auch an individuellem Umgang mit Stress und Belastung an. Die Ergebnisse sollen nach Abschluss im Jahr 2021 auch in die Politik kommuniziert werden, das ist durch eine weitere Kooperation, mit dem Deutschen Krankenhausinstitut in Düsseldorf, bereits angelegt.

„Es geht sowohl um die Verhältnisse als auch um das Verhalten bei der Arbeit im Krankenhaus, die unter seelisch besonders fordernden Bedingungen geleistet wird“, sagt Prof. Peter Angerer, Projektleiter am Institut für Arbeits-, Sozial- und Umweltmedizin der Medizinischen Fakultät der HHU Düsseldorf. Die Teilprojekte setzen gleichermaßen an den Rahmenbedingungen wie auch Stressbewältigungsstrategien des Einzelnen an.
Gesundheit am Arbeitsplatz ist ein Forschungsschwerpunkt des Instituts, das im Rahmen von SEEGEN auch mit Prof. Dr. Stefan Süß, Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre der Heinrich-Heine-Universität, kooperiert, um weiterhin die ökonomischen Aspekte der Prävention seelischer Risiken berücksichtigen und untersuchen zu können. Die Düsseldorfer Projektpartner erhalten rd. 700.000 Euro aus den Projektmitteln für zwei Teilprojekte über den Förderzeitraum.

Dilemma Training für leitende Mitarbeiter
Das Krankenhaus, das der Behandlung und Gesundung seiner Patienten dienen soll, ist gleichzeitig ein sehr anspruchsvoller Arbeitsplatz mit hohem Risiko einer psychischen Belastung für seine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Krankenversorgung. Dem Forschungsverbund geht es darum, Maßnahmen einzusetzen und wissenschaftlich zu bewerten, die das Risiko seelischer Erkrankungen reduzieren können, und zwar auf allen Ebenen. Dabei gibt es spezielle Maßnahmen für die Führungsebene, so genanntes Dilemma-Training für leitende Mitarbeiter in „Sandwich-Positionen" zwischen Leitung und untergeordneten Mitarbeitern, aber auch um deren Führungsverhalten. Ein Schwerpunkt ist die sinn- und maßvolle Integration älterer Pflegekräfte, auf die das Gesundheitssystem nicht verzichten kann, die aber in ihrer Belastbarkeit einem natürlichen Wandel unterliegen. Es geht auch um Doppelbelastungen durch Job und Familie und die Arbeitsbedingungen unter dem in Deutschland allgegenwärtigen Personalmangels im Gesundheitssystem. „Die Projektpartner sehen SEEGEN in letzter Konsequenz auch als Beitrag zur Sicherung der Behandlungsqualität von Patienten, denn bei Stress und Überlastung geschehen auch mehr Fehler.“

Quelle
Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf

Mehr zum Thema

  • Viele Pflegende sind unterschiedlichen Arten von Stress ausgesetzt: Personalmangel und die damit verbundenen Überstunden in wechselnden Schichten, die Arbeitsbelastung durch immer komplexere Aufgaben oder der Stress in Familie und Freizeit können zu einer negativen Work-Life-Balance führen. Wie sie Ihre Stressbewältigungsstrategien verbessern können, erfahren Sie u.a. in der Lerneinheit „Mit Stress besser umgehen“.
  • Hektik und Stress lassen sich im Pflegealltag häufig kaum vermeiden. Wie Sie sich selbst schützen und auch umfangreiche Aufgaben besser koordinieren können, erfahren Sie in der Lerneinheit "Stressprävention und Selbstmanagement".

Foto: Alexander Fischer