CNE Einzellizenz

Nutzungs- und Bestellbedingungen

Zur Nutzung des Angebotes muss eine Registrierung durchgeführt werden, bei der eine gültige E-Mail-Adresse angegeben und ein Passwort angelegt werden müssen. Benutzernamen und Kennwort legen Sie während der Registrierung selbst fest. Nach dem Klick auf einen Bestätigungslink in einer Registrierungsmail können Sie sich mit Ihren Zugangsdaten auf CNE.online anmelden.

Geltungsbereich, Vertragspartner

Diese Nutzungs- und Bestellbedingungen gelten für die Bestellung der CNE Einzellizenz über diese Website und regeln die Vertragsbeziehung zwischen Ihnen und der Georg Thieme Verlag KG, Rüdigerstr. 14, 70469 Stuttgart (s. Impressum) für die Bereitstellung und Nutzung der CNE Einzellizenz.
Wenn nachfolgend auf „wir“ oder auf „uns“ Bezug genommen wird, bezieht sich dies stets auf die Georg Thieme Verlag KG. Unser Angebot richtet sich an Verbraucher im Sinne von § 13 BGB. Verbraucher ist danach jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu einem Zwecke abschließt, der weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann.
Wenn Sie als Institution nicht zu diesem Kreis gehören (z. B. Krankenhäuser, Pflegedienste, Hochschulen), wenden Sie sich zum Erwerb einer institutionellen Lizenz bitte an eproducts@thieme.de. Die Nutzungs- und Lizenzierungsbedingungen für institutionelle Kunden werden in einem Vertrag geregelt und von den Verantwortlichen der Institution per Unterschrift bestätigt.

Beschreibung des Angebotes

Die CNE Einzellizenz umfasst das gesamte Leistungsspektrum von CNE und enthält folgende Elemente:

  • Zugang zu CNE.online – der größten Wissensplattform für Pflegende - inkl. der Komponenten:
    • Fortbildungen
      • Lerneinheiten
      • Pflichtunterweisungen
    • Fachbereiche
      • Management
      • Intensiv- und Anästhesie
      • Psychiatrie
      • OP
      • Kinder
      • Geburtshilfe
    • Bibliothek (mit pflegerischen und medizinischen Titeln der Georg Thieme Verlag KG)
    • Mediathek
      • Filme
      • Podcast
    • Expertenrat
    • Persönliches CNE Punkte-Konto („Mein CNE“) inkl. Berechtigung zur Zertifizierung (Fragebögen einreichen, CNE Punkte sammeln und in Form eines Zertifikates nachweisen)
    • tagesaktuelle Meldungen und Science kompakt
  • fünfmal im Jahr die Fachzeitschriften CNE.fortbildung und CNE.magazin in einer Sendung
  • Sammelordner für die Lerneinheiten (einmalig)
  • Gutschein für die kostenfreie Erst- und Re-Registrierung für beruflich Pflegende (RbP)

Zustandekommen des Vertrages

Vertragssprache und Bezahlung

Für den Vertragsschluss mit uns steht Ihnen ausschließlich die deutsche Sprache zur Verfügung.

.......
Einzellizenz

Beschreibung des Angebotes

Die CNE Einzellizenz umfasst das gesamte Leistungsspektrum von CNE und enthält folgende Elemente:

  • Zugang zu CNE.online – der größten Wissensplattform für Pflegende - inkl. der Komponenten:
    • Fortbildungen
      • Lerneinheiten
      • Pflichtunterweisungen
    • Fachbereiche
      • Intensiv- und Anästhesie
      • Psychiatrie
      • OP
      • Kinder
      • Geburtshilfe
      • Pflegemanagement
    • Bibliothek (mit pflegerischen und medizinischen Titeln der Georg Thieme Verlag KG)
    • Mediathek
      • Filme
      • Podcast
    • Expertenrat
    • Persönliches CNE Punkte-Konto („Mein CNE“) inkl. Berechtigung zur Zertifizierung (Fragebögen einreichen, CNE Punkte sammeln und in Form eines Zertifikates nachweisen)
    • tagesaktuelle Meldungen und Science Kompakt
  • fünfmal im Jahr die Fachzeitschriften CNE.fortbildung und CNE.magazin in einer Sendung
  • Sammelordner für die Lerneinheiten (einmalig)
  • Gutschein für die kostenfreie Erst- und Re-Registrierung für beruflich Pflegende (RbP)

Preis für eine Einzellizenz

  • Jahreslizenz Standard:
  • Jahreslizenz ermäßigt: *
    • * Der ermäßigte Preis gilt für:
    • * Mit Ihrer Auswahl des für Sie zuständigen Lizenzpreises erklären Sie Mitglied in einem Mitgliedsverband des Deutscher Pflegerat e.V. zu sein oder Autor der Georg Thieme Verlag KG. Wir sind berechtigt, hierüber einen geeigneten Nachweis zu verlangen und/oder bei den entsprechenden Verbänden einzuholen.

Alle Preisangaben verstehen sich in Deutschland inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer in Höhe von 7%. Die Mehrwertsteuer-Berechnung außerhalb Deutschlands beträgt für Österreich zzgl. 20%, für die Schweiz zzgl. 0%.

Die genannten Preise verstehen sich außerdem inkl. Versandkosten.

Beginn und Dauer der Lizenz

Die Lizenzierung beginnt mit dem Zugang unserer E-Mail mit dem Bestätigungslink. Der Einstieg in die CNE Einzellizenz ist jederzeit möglich.
Die Lizenzierung über die Nutzung von CNE wird für unbestimmte Zeit abgeschlossen. Die Einzellizenz kann jeweils bis 30. September zum Jahresende schriftlich gekündigt werden (Brief, Fax, E-Mail).



Personalbemessung in der Pflege

10.02.2017

Thomas Koch

Gesetzlich festgelegte Mindestschlüssel für die Pflege im Krankenhaus könnten die Patientensicherheit und Versorgungsqualität in deutschen Kliniken erhöhen und zu einer deutlichen Entlastung der Beschäftigten beitragen. Zu dieser Auffassung kommen Prof. Dr. Michael Simon und Sandra Mehmecke im Rahmen einer von der Hans-Böckler-Stiftung geförderten Studie.

Die Wissenschaftler von der Hochschule Hannover und der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) dokumentieren in der Untersuchung, welche gesetzlichen Vorgaben für eine angemessene Personalausstattung weltweit existieren. Dazu führten sie unter anderem systematische Literaturrecherchen durch. Die Analyse ergab, dass gesetzliche und tarifrechtliche Vorgaben zur Mindestbesetzung im Pflegedienst vor allem in den USA und Australien zu finden sind. So regeln beispielsweise gesetzlich verankerte „Nurse-to-Patient-Ratios“ in Kalifornien die Besetzung in Notaufnahmen, Kreißsälen und Allgemeinstationen. Die „Nurse-to-Patient-Ratio“ definiert als Verhältniszahl, wie viele Pflegende im Krankenhaus mindestens für eine bestimmte Zahl an Patienten pro Schicht auf Station zuständig sein sollen. Deutschland hinke im Vergleich bislang hinterher. Lediglich für Intensivstationen für Neugeborene habe der Gemeinsame Bundesausschuss von Klinikträgern und Krankenkassen einen Personalschlüssel festgelegt.

Regelungen über Tarifverträge nur schwer zu erreichen
Die Wissenschaftler kommen zu dem Ergebnis, dass verbindliche Vorgaben für die Mindestbesetzung in Deutschland dringend nötig wären, und verweisen in diesem Zusammenhang auf die internationale RN4CAST-Studie aus dem Jahr 2012. Die Untersuchung ergab unter anderem, dass eine Pflegefachkraft in deutschen Kliniken durchschnittlich für 13 Patienten zuständig ist. In den USA versorgt eine Pflegende hingegen 5,3 Patienten, in den Niederlanden 7, in Schweden 7,7 und in der Schweiz 7,9. Da einheitliche Regelungen über Tarifverträge oder Betriebsvereinbarungen aus Sicht von Michael Simon und Sandra Mehmecke nur schwer zu erreichen sind, empfehlen sie den Weg über staatliches Recht. Die Forscher plädieren dafür, Druck auf die politischen Entscheider auszuüben. Auch in den USA und Australien seien die gesetzlichen Vorgaben auf Kampagnen der in Gewerkschaften und Berufsverbänden organisierten Pflegenden zurückzuführen.

Zur Zusammenfassung der Studie im Webangebot der Hanns-Böckler-Stiftung: Simon/Mehmecke: Nurse-to-Patient Ratios

Quelle

Hanns-Böckler-Stiftung

Mehr zum Thema

  • Wie viele Pflegende braucht ein Krankenhaus, um die pflegerische Versorgung qualitativ gut zu gewährleisten? Die Beiträge der Lerneinheit "Pflegeleistungen adäquat abbilden" beschreiben Anforderungen an die Sichtbarkeit von pflegerischen Leistungen und stellen zwei bislang in Deutschland verbreitete Formen, die PPR und die aus der Schweiz stammende LEP, vor. Eine Übersicht zeigt, welche Aussagen die meisten dieser Instrumente leisten und was sie bisher noch gar nicht erreichen.
  • Was ist Pflegequalität und wer ist dafür verantwortlich? Welche Strukturen brauchen Pflegende für hohe Pflegequalität und mit welchen Instrumenten kann Pflegequalität beeinflusst werden? Antworten auf diese Fragen finden Sie in der Lerneinheit "Qualität entwickeln in der Pflege".

Foto: Alexander Fischer (Symbolbild)