CNE Einzellizenz

Nutzungs- und Bestellbedingungen

Zur Nutzung des Angebotes muss eine Registrierung durchgeführt werden, bei der eine gültige E-Mail-Adresse angegeben und ein Passwort angelegt werden müssen. Benutzernamen und Kennwort legen Sie während der Registrierung selbst fest. Nach dem Klick auf einen Bestätigungslink in einer Registrierungsmail können Sie sich mit Ihren Zugangsdaten auf CNE.online anmelden.

Geltungsbereich, Vertragspartner

Diese Nutzungs- und Bestellbedingungen gelten für die Bestellung der CNE Einzellizenz über diese Website und regeln die Vertragsbeziehung zwischen Ihnen und der Georg Thieme Verlag KG, Rüdigerstr. 14, 70469 Stuttgart (s. Impressum) für die Bereitstellung und Nutzung der CNE Einzellizenz.
Wenn nachfolgend auf „wir“ oder auf „uns“ Bezug genommen wird, bezieht sich dies stets auf die Georg Thieme Verlag KG. Unser Angebot richtet sich an Verbraucher im Sinne von § 13 BGB. Verbraucher ist danach jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu einem Zwecke abschließt, der weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann.
Wenn Sie als Institution nicht zu diesem Kreis gehören (z. B. Krankenhäuser, Pflegedienste, Hochschulen), wenden Sie sich zum Erwerb einer institutionellen Lizenz bitte an eproducts@thieme.de. Die Nutzungs- und Lizenzierungsbedingungen für institutionelle Kunden werden in einem Vertrag geregelt und von den Verantwortlichen der Institution per Unterschrift bestätigt.

Beschreibung des Angebotes

Die CNE Einzellizenz umfasst das gesamte Leistungsspektrum von CNE und enthält folgende Elemente:

  • Zugang zu CNE.online – der größten Wissensplattform für Pflegende - inkl. der Komponenten:
    • Fortbildungen
      • Lerneinheiten
      • Pflichtunterweisungen
    • Fachbereiche
      • Management
      • Intensiv- und Anästhesie
      • Psychiatrie
      • OP
      • Kinder
      • Geburtshilfe
    • Bibliothek (mit pflegerischen und medizinischen Titeln der Georg Thieme Verlag KG)
    • Mediathek
      • Filme
      • Podcast
    • Expertenrat
    • Persönliches CNE Punkte-Konto („Mein CNE“) inkl. Berechtigung zur Zertifizierung (Fragebögen einreichen, CNE Punkte sammeln und in Form eines Zertifikates nachweisen)
    • tagesaktuelle Meldungen und Science kompakt
  • fünfmal im Jahr die Fachzeitschriften CNE.fortbildung und CNE.magazin in einer Sendung
  • Sammelordner für die Lerneinheiten (einmalig)
  • Gutschein für die kostenfreie Erst- und Re-Registrierung für beruflich Pflegende (RbP)

Zustandekommen des Vertrages

Vertragssprache und Bezahlung

Für den Vertragsschluss mit uns steht Ihnen ausschließlich die deutsche Sprache zur Verfügung.

.......
Einzellizenz

Beschreibung des Angebotes

Die CNE Einzellizenz umfasst das gesamte Leistungsspektrum von CNE und enthält folgende Elemente:

  • Zugang zu CNE.online – der größten Wissensplattform für Pflegende - inkl. der Komponenten:
    • Fortbildungen
      • Lerneinheiten
      • Pflichtunterweisungen
    • Fachbereiche
      • Intensiv- und Anästhesie
      • Psychiatrie
      • OP
      • Kinder
      • Geburtshilfe
      • Pflegemanagement
    • Bibliothek (mit pflegerischen und medizinischen Titeln der Georg Thieme Verlag KG)
    • Mediathek
      • Filme
      • Podcast
    • Expertenrat
    • Persönliches CNE Punkte-Konto („Mein CNE“) inkl. Berechtigung zur Zertifizierung (Fragebögen einreichen, CNE Punkte sammeln und in Form eines Zertifikates nachweisen)
    • tagesaktuelle Meldungen und Science Kompakt
  • fünfmal im Jahr die Fachzeitschriften CNE.fortbildung und CNE.magazin in einer Sendung
  • Sammelordner für die Lerneinheiten (einmalig)
  • Gutschein für die kostenfreie Erst- und Re-Registrierung für beruflich Pflegende (RbP)

Preis für eine Einzellizenz

  • Jahreslizenz Standard:
  • Jahreslizenz ermäßigt: *
    • * Der ermäßigte Preis gilt für:
    • * Mit Ihrer Auswahl des für Sie zuständigen Lizenzpreises erklären Sie Mitglied in einem Mitgliedsverband des Deutscher Pflegerat e.V. zu sein oder Autor der Georg Thieme Verlag KG. Wir sind berechtigt, hierüber einen geeigneten Nachweis zu verlangen und/oder bei den entsprechenden Verbänden einzuholen.

Alle Preisangaben verstehen sich in Deutschland inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer in Höhe von 7%. Die Mehrwertsteuer-Berechnung außerhalb Deutschlands beträgt für Österreich zzgl. 20%, für die Schweiz zzgl. 0%.

Die genannten Preise verstehen sich außerdem inkl. Versandkosten.

Beginn und Dauer der Lizenz

Die Lizenzierung beginnt mit dem Zugang unserer E-Mail mit dem Bestätigungslink. Der Einstieg in die CNE Einzellizenz ist jederzeit möglich.
Die Lizenzierung über die Nutzung von CNE wird für unbestimmte Zeit abgeschlossen. Die Einzellizenz kann jeweils bis 30. September zum Jahresende schriftlich gekündigt werden (Brief, Fax, E-Mail).



Neu in CNE


Hoher Krankenstand in Gesundheitsberufen

30.12.2014. Pflegende überdurchschnittlich körperlich und psychisch belastet.

Bürokratieabbau in der Pflege

29.12.2014. Bundesweite Implementierung der neuen Dokumentation startet ab Januar 2015. 

Nur ein Drittel würde Angehörige zu Hause pflegen

23.12.2014. DAK Umfrage: Bereitschaft hängt von Alter und Geschlecht ab.

Weniger Stress im neuen Jahr

19.12.2014. DAK-Umfrage: Sechs von zehn Befragten wollen 2015 mehr entspannen.

Endlich: Die Pflegekammer kommt!

18.12.2014. Landtag in Rheinland-Pfalz novelliert einstimmig Heilberufsgesetz.

Eckpunktepapier für Krankenhausreform 2015

12.12.2014. Pflegestellenförderprogramm von 660 Mio. Euro geplant.

ZQP-Umfrage: Gewalt im Kontext Pflege

11.12.2014. Deutsche sehen wenig Handlungsbedarf für Prävention - trotz persönlicher Belastung. 

„Alle Risiken lassen sich nicht ausschließen“

02.12.2014. Interview mit Ebola-Helfer Steffen Scholz.

Ärztliche Beihilfe zur Selbsttötung

01.12.2014. Ethikrat: Mediziner sollten im Einzelfall nach ihrem Gewissen entscheiden dürfen.

481.000 Krebsfälle durch Adipositas und Übergewicht

28.11.2014. Frauen sind häufiger betroffen als Männer.  

Arbeits- und Sozialministerkonferenz

27.11.2014. Zentrale Themen: Qualitätssicherung in der Pflege und Fachkräftemangel.

Höhere Pflegestufe, weniger Zahnbehandlungen

26.11.2014. Barmer Pflegereport 2014 weist Unterschiede in zahnärztlicher Versorgung auf.

Safewards-Modell

25.11.2014. Deeskalierende Interventionen in Konfliktsituationen.

Essenzieller Tremor: Roboter bei OP eingesetzt

24.11.2014. Erstmals roboterassistierte tiefe Hirnstimulation durchgeführt.

Mindestlohn gilt auch für Bereitschaftsdienst

21.11.2014. Entscheidung des BAG Erfurt.

Umfrage: Sterbehilfe und Palliativversorgung

20.11.2014. Forscher des ZQP erfragten den Wissensstand der Bevölkerung.  

Lebensqualität nach schweren Unfällen erhöhen

19.11.2014. Studie: 62 Prozent leiden noch nach zwei Jahren an Schmerzen.

Beihilfe zur Selbsttötung

17.11.2014. Welche Positionen die Debatte im Bundestag bestimmten.

Krankenhaus-Barometer 2014

13.11.2014. Wirtschaftliche Lage vieler Kliniken bleibt kritisch.

Verletzt der Staat seine Pflicht, Pflegebedürftige zu schützen?

10.11.2014. VdK reicht Verfassungsbeschwerde ein.

2020 erstmals mehr Senioren als Kinder unter 5 Jahren

07.11.2014. WHO-Experten empfehlen Reformen im Gesundheitswesen.

„Gute Arbeit in der Pflege“

06.11.2014. Erste öffentliche Anhörung der Enquete-Kommission Baden-Württemberg.

Migranten wünschen sich mehr Hilfen im Pflegefall

05.11.2014. ZQP: 37 Prozent stufen ihre Pflegesituation als unzureichend ein.

12. Pflegekongress in Hamburg

31.10.2014. Rund 800 Teilnehmer informierten sich über Berufspolitik, Hygiene oder Spiritual Care.

Fröhlich zu laufen fördert positives Selbstbild

28.10.2014. Wie wir gehen, wirkt sich auf unser Gedächtnis aus.

Hohe Sterblichkeit bei Aortendissektion

27.10.2014. Aus dem Leben gerissen.

15,8 Millionen Operationen im Jahr 2013

23.10.2014. Mehr als 40 Prozent aller Eingriffe bei Patienten über 65 Jahren.

Erstes Pflegestärkungsgesetz verabschiedet

22.10.2014. Pflegebedürftige und Angehörige sollen ab Januar mehr Leistungen erhalten.  

Praktische Ausbildung dringend verbessern

21.10.2014. AG Junge Pflege appelliert an Politik, Schulen und Akteure im Gesundheitswesen.

Fachweiterbildung Notfallpflege

17.10.2014. DGF Fachgruppe erstellt Rahmenempfehlung.

Jeder dritte Krebspatient hat psychische Probleme

16.10.2014. Tumorart spielt wichtige Rolle für psychoonkologische Therapie.

5. CNE LeadershipTage

15.10.2014. Fortbilden und Netzwerken in angenehmer Atmosphäre.

Neues Arbeitsfeld: Betrieblicher Gesundheitsschutz

14.10.2014. DBfK: Positionspapier über möglichen Tätigkeitsbereich für Pflegende.

1. Welt-Thrombose-Tag

13.10.2014. In Deutschland sterben jährlich rund 100.000 Menschen an einer Thrombose.

Fachtagung für bessere Praxisanleitung in der Pflege

09.10.2014. Nur ein Drittel aller Praxisanleitungen im gesetzlich geforderten Rahmen.

Zwei Drittel für aktive Sterbehilfe

08.10.2014. Allensbacher Forscher befragten 1.530 Bundesbürger.

Neues Reanimationsauto soll Überlebensrate erhöhen

07.10.2014. Fahrzeug mit transportabler Herz-Lungen-Maschine (ECMO) entwickelt.

Kommunikation in Krankenhaus

02.10.2014. Umfrage:  Jeder fünfte Patient versteht die Antworten auf wichtige gesundheitliche Fragen nicht.

Ältere Menschen in der Notaufnahme

30.09.2014. Über 30 Prozent der Notfallpatienten sind älter als 80 Jahre.  

Depression: Weniger als die Hälfte der Betroffenen wird behandelt

29.09.2014. Hausärzte können die Situation positiv beeinflussen.

"Demenzkompetenz im Krankenhaus"

24.09.2014. Screening erleichtert Identifikation kognitiver Einschränkungen.

Schlafstörungen im Alter

22.09.2014. Forscher sehen Ursachen im vermehrten Abbau von Nervenzellen.

DRG – Rationierung oder Überversorgung?

19.09.2014. Zuwendung und Pflege am stärksten von Mittelknappheit betroffen.

Pflegende deutlich stärker belastet als andere Erwerbstätige

18.09.2014. Faktenblatt der BAuA zur Arbeitssituation erschienen.

Zahl der Operationen variiert bundesweit erheblich

17.09.2014. Regionen weisen bis zu acht Mal häufigere Eingriffe als der Durchschnitt auf.

Suizidgefahr nicht unterschätzen

15.09.2014. WHO fordert Ausbau präventiver Angebote.

Was pflegende Angehörige motiviert und belastet

12.09.2014. Studie mit mehr als 1.000 Teilnehmern.

Arbeitsreport Krankenhaus

11.09.2014. Pflegenden bleibt kaum Zeit für Patienten und Angehörige.

Arbeitssituation erhöht Risiko für Suizide

10.09.2014. Ursachen: Gestörter Schlaf-Wach-Rhythmus und körperlich belastende Faktoren.

Hypertonie kann geistige Leistung reduzieren

09.09.2014. Forscher beobachten Patienten über einen Zeitraum von zwanzig Jahren.

Menschen mit Demenz im Pflegeheim

08.09.2014. Ein Viertel der Bewohner könnte im privaten Umfeld versorgt werden.

Rauchen trotz Krebsdiagnose

05.09.2014. Forscher zeigen Unterschiede bei verschiedenen Tumorarten auf.

Bedarfsgerechte Finanzierung in Kliniken

04.09.2014. Verbände richten Appell an Bund-Länder-Arbeitsgruppe.

17 Jahre mehr durch gesunden Lebensstil

03.09.2014. DKFZ-Studie zu Risikofaktoren und Lebenserwartung.  

Pflege-Thermometer 2014

02.09.2014. Versorgung demenzkranker Patienten in Kliniken häufig unzureichend.

Berlin: Pro & Contra Pflegekammer

01.09.2014. Pflegende auf Umfrage vorbereiten.

HPV-Impfung ab 9 Jahren

29.08.2014. STIKO aktualisiert ihre Empfehlungen.

Aktuelle Krankenhausstatistik 2013

29.08.2014. Destatis bestätigt mit aktueller Erhebung Tendenzen der vergangenen Jahre.

Psychische Erkrankungen gehen mit erhöhter Mortalität einher

28.08.2014. Lebenserwartung um 7 bis 24 Jahre reduziert.

Einheitlicher Tarifvertrag für die Pflege?

27.08.2014. Arbeitgeberverband Pflege befürchtet Katastrophe.

Wie Patienten mit übrigen Opioiden verfahren

26.08.2014. Viele sammeln Medikamente und geben sie weiter.

Stress ist Risikofaktor für Typ-2-Diabetes

25.08.2014. Forscher haben Arbeitsbelastungen im Visier.

Internationaler Gesundheitsnotfall – Entwicklungen im Fall Ebola

22.08.2014. Virus breitet sich weiterhin rasant aus.

Suizidprognose per Blutuntersuchung?

22.08.2014. Bluttest soll Suizidgefahr prognostizieren.

Entlassungsmanagement ist Standard

21.08.2014. Patientenüberleitung hat sich in den letzten Jahren kontinuierlich verbessert.

Demenz: Projekt „FrühLink“ gestartet

20.08.2014. Die Begleitung von Menschen mit präseniler Demenz soll verbessert werden.

Cannabis auf Rezept

19.08.2014. Studie: Patienten haben weniger Schmerzen oder Ängste - und können besser schlafen.

Viele Hepatitis-Infizierte in Europa

18.08.2014. Ergebnisse des zweiten Berichts des ECDC zu Hepatitis B und C.

Eltern in den USA dosieren Medikamente oft falsch

18.08.2014. Mengenangabe in Teelöffeln birgt Gefahr.

Rückenschmerzen: Paracetamol nicht besser als Placebo

15.08.2014. Forscher zweifeln Schmerzbehandlung an

Pulsmessen kann Vorhofflimmern aufdecken

15.08.2014. Wichtige Prävention: Regelmäßig den Puls von Hirninfarkt-Patienten messen.

Apoplextherapie: Die ersten 90 Minuten zählen

13.08.2014. Studie bestätigt Erfolgspotenzial der Lyse-Therapie.

Immer mehr Klinikaufenthalte wegen Hautkrebs

13.08.2014. Destatis meldet massiven Anstieg.

Parkinson: Diagnose ist oft unsicher

12.08.2014. Diagnose "mögliche Parkinson-Erkrankung" nur in 26 Prozent richtig.

Ernährung nach Herzinfarkt

11.08.2014. Erhöhung der Ballaststoffzufuhr um 10 Gramm senkt Mortalität um 15 Prozent.

Bayern: Hohe Arbeitsdichte und fehlendes Personal in Kliniken

08.08.2014. BLÄK befürchtet Zunahme von Behandlungsfehlern.

Wenn Oma oder Opa Demenz haben

07.08.2014. Bilderbücher der LZG erklären Enkeln die Krankheit, jetzt auch in türkischer Sprache.

58.300 Berufsstarter in Pflegeberufen

07.08.2014. 79 Prozent der Auszubildenden sind weiblich, 21 Prozent männlich.

Darminfarkt

06.08.2014. Frühe Diagnose kann Leben retten.

Frauen in Leitungsebenen weiterhin gering vertreten

31.07.2014. Fast jede zweite Frau arbeitete 2012 in Teilzeit.

Patienten in der Notaufnahme

24.07.2014. Mimik schwerkranker Patienten zeigt geringere Reaktionen beim Betrachten von Bildern.   

Barmer Report Krankenhaus 2014

23.07.2014. Eingriffe mit beschichteten Stents seit 2005 um 227 Prozent gestiegen.

Stuhlinkontinenz bei Männern

22.07.2014. Männer warten im Durchschnitt 14 Monate länger als Frauen, ehe sie ärztliche Hilfe in Anspruch nehmen.   

ZQP-Portal zur Gewalt in der Pflege

21.07.2014. Präventionsangebot für Patienten, Angehörige und Pflegende.

Europäische Studie zum Pflegeaufwand bei Demenz

18.07.2014. Kosten für stationäre Pflege fast zweimal höher als im häuslichen Umfeld.

Anspruch auf ambulante Pflegehilfe während Klinikaufenthalt

15.07.2014. Wegweisendes Urteil des Sozialgerichts in München.

Zunahme infektiöser Durchfallerkrankungen

11.07.2014. Patienten ab 65 Jahre besonders gefährdet.

Fast 10.000 Schlaganfälle pro Jahr ließen sich verhindern

08.07.2014. DAK-Versorgungsreport deckt Lücken in der Behandlung auf.

Verbände für generalistische Ausbildung

01.07.2014. Pflegende für gesellschaftliche Herausforderungen qualifizieren.

Unzureichende Patientenbeteiligung

27.06.2014. Therapieoptionen sind den Patienten häufig nicht bekannt.

Stress fördert Arteriosklerose

26.06.2014. Durch Stress bilden sich vermehrt vulnerable Plaques.

Familien von onkologisch erkrankten Patienten im Fokus

26.06.2014. Modellversuch bezieht Angehörige verstärkt in die Pflege ein.

Autismus durch Pestizide

25.06.2014. Forscher sehen erhöhte Gefahr bei Frauen, die während der Schwangerschaft Chemikalien ausgesetzt waren.

IT im Krankenhaus

23.06.2014. Studie: Nutzen dominiert Kosten.

Akustische Halluzinationen bei Schizophrenie

18.06.2014. Ursache im Botenstoff-Haushalt vermutet.

Herzinfarkte bei Länderspielen

17.06.2014. Forscher können keine erhöhte Sterblichkeit feststellen.

Bayern will Unterbringung in der Psychiatrie neu regeln

16.06.2014. Justizminister legt Gesetzentwurf vor.

Countdown für Ideenwettbewerb „Arbeit und Alter“

12.06.2014. Bewerbungsende ist der 12. September.

Umfrage zur Organspende

11.06.2014. Sinkendes Vertrauen bei Pflegenden und Ärzten.

Licht verbessert Schlaf und Psyche von Pflegebedürftigen

10.06.2014. Positiver Einfluss auf zirkadianen Rhythmus durch Studie bestätigt.

Schmerztherapie bundesweit einheitlich regeln und verbessern

10.06.2014. BVSD richtet Appell an GKV Spitzenverband und Kassenärztliche Vereinigung.

Wie Kliniken Facebook nutzen

05.06.2014. Studie: 20 Einrichtungen sorgen für die Hälfte aller Beiträge der Krankenhäuser in Deutschland.

Rheinland-Pfalz: Entwurf für neues Berufsgesetz

04.06.2014. inisterrat will Berufskammer für die Pflege rechtlich verankern.

Zügige Entlassungen nach Bauch-OPs

28.05.2014. Studie: 33 Prozent ging es zwei Monate nach dem Eingriff schlechter als vorher.

AQUA-Bericht zu nosokomialen Infektionen veröffentlicht

27.05.2014. Sinkende Infektionsraten in Gynäkologie und Geburtshilfe.

US-Studie: Zuviel Zucker steigert Herzinfarktrisiko

23.05.2014. Gefahr steigt ab einem Nahrungsanteil von mehr als 10 Prozent.

Europäische Vergleichsstudie

22.05.2014. Akademische Ausbildung von Pflegenden bringt Vorteile.

Bürokratie schadet Pflege und Patienten

20.05.2014. Wohlfahrtsverband: Dokumentation erfordert 13 Prozent der Arbeitszeit.

Unfallstatistik des RKI

15.05.2014. Nahezu jeder dritte Unfall war durch einen Sturz bedingt.

Internationaler Tag der Pflegenden

12.05.2014. Wie sich der Pflegeberuf historisch entwickelte.

Schlaganfall: Frauen eher gefährdet

09.05.2014. Typ 2-Diabetikerinnen haben ein 27 % höheres Risiko als zuckerkranke Männer.

Schmerzen nach OP

09.05.2014. Gute Pflege macht Patienten zufriedener.

Umfrage zur Delegation ärztlicher Tätigkeiten

08.05.2014. 55 % der Mediziner zeigten sich aufgeschlossen, 21 % sind dagegen.

Organisierte Beihilfe zur Selbsttötung

08.05.2014. Stiftung Patientenschutz formuliert Gesetzentwurf.

MDK veröffentlicht Statistik zu Behandlungsfehlern

07.05.2014. Gutachter bestätigen 3.700 Vorwürfe von Patienten.

Welt-Asthma-Tag

06.05.2014. Britische Studie: 45 Prozent der Betroffenen waren ohne medizinische Unterstützung bei ihrem finalen Asthmaanfall.

Forderungen europäischer Pflegeverbände

06.05.2014. Mehr Bildung und sichere Arbeitsplätze für europäische Pflegende.

Resistenzen gegen Antibiotika nehmen weltweit zu

05.05.2014. WHO veröffentlicht globalen Bericht.

Welttag der Händehygiene

05.05.2014. Ausbreitung resistenter Erreger durch Hygiene der Hände begrenzen.

Transplantation von Darmflora

30.04.2014. Erfolgreiche Therapie bei Clostridium difficile-Infektionen.

Suchtmittel in der Pflege

29.04.2014. Umfrage: 60 Prozent der Pflegenden denken, dass es ein Suchtmittelproblem in der Pflege gibt.

Alzheimer: Forscher testen Gen-Therapie an Mäusen

29.04.2014. Gedächtnis durch Anregung eines Proteins erfolgreich aktiviert.

Genauere Prognosen bei Wachkoma

28.04.2014. PET präziser als fMRT.

Rezidiv nach Prostata-OP

28.04.2014. Männer mit Blugruppe 0 haben ein um 35 Prozent geringeres Risiko als Männer mit Blutgruppe A.

Berufsunfähigkeit in der Pflege

25.04.2014. Broschüre informiert über Risiken und Wege zur Entlastung.

Präventiv gegen Infektionserkrankungen

24.04.2014. Europäische Impfwoche: Zweitimpfung nicht schleifen lassen.

Stress löst Stress bei Beobachtern aus

24.04.2014. Bei Paaren zeigten sich Reaktionen in 40 Prozent der Versuche.

Bundesverfassungsgericht lehnt mehr Pflegegeld ab

23.04.2014. Sachleistungen dürfen höher als Pflegegeldzahlungen ausfallen.

Leiden Eltern an Typ-2-Diabetes, steigt das Risiko für deren Kinder

23.04.2014. Wissenschaftler können Risiko noch exakter vorhersagen.

Zu wenig psychologische Tests vor Rücken-OPs

22.04.2014. Depressionen und Ängste zu selten abgefragt.

Klinikportale fordern bessere Daten über Qualität von Krankenhäusern

22.04.2014. Patienten sollen verständlicher informiert werden.

Bund und Länder für generalistische Ausbildung in der Pflege

17.04.2014. Gesetzliche Regelung für 2015 geplant.

Praxisprojekt für schlankere Dokumentation

17.04.2014. BMG veröffentlicht Abschlussbericht.

Essstörungen sind nicht länger Frauensache

16.04.2014.  Männer erhalten unzureichend Diagnosen und Therapien.  

Hepatitis C: WHO veröffentlicht Leitlinie

16.04.2014. Frühzeitige Tests und Behandlung vonnöten.

Darmerkrankungen mit Stuhltests analysieren

16.04.2014. Studie: Colitis ulzerosa oder Morbus Crohn in 79 Prozent der Fälle nachweisbar.

Bürokratie spürbar abbauen

15.04.2014. Pflegebevollmächtigter setzt sich für entschlackte Dokumentation in der Pflege ein.

DNQP: Neuer Expertenstandard zur Mobilität

15.04.2014. Mobilität bei Pflegebedürftigkeit erhalten und fördern.

Tumore per Bluttest statt Biopsie erkennen

15.04.2014. Neues Verfahren zur Diagnose und Früherkennung entwickelt.

Bundesweit kostenfreie Pflegeausbildung

14.04.2014. Bundesfamilienministerin will Schulgeld abschaffen.

Elektrostimulation gibt Paraplegikern neue Hoffnung

14.04.2014. Vier Patienten erhalten Teile ihrer Mobilität zurück. 

Nachtdienst nicht verpflichtend

10.04.2014. Bundesarbeitsarbeitsgericht erkennt Klage einer Pflegenden an.

Schlafstörungen bergen Risiken für Schlaganfälle

10.04.2014. Besonders junge Menschen sind gefährdet.

Depression nach Intensivaufenthalt

09.04.2014. Forscher stellten psychische Störungen bei einem Drittel der Patienten fest.

Kompetenzkatalog für Intensivpflegende

08.04.2014. DIVI formuliert Grundlagenpapier für die Weiterbildung.

Aktionsbündnis Patientensicherheit setzt sich für mehr Pflegende ein

07.04.2014. Fehler hängen mit Personalbesetzung zusammen.

Weißkitteleffekt bei Ärzten höher

04.04.2014. Wenn der Arzt den Blutdruck misst, ist dieser höher, als wenn Pflegende dies tun.

Unter Druck: Der Mann

03.04.2014. Männer reagieren sensibler auf Konkurrenzdruck als Frauen.

ICN veröffentlicht Handbuch zum Internationalen Tag der Pflegenden 2014

02.04.2014. Deutsche Übersetzung als Download verfügbar.

World Bipolar Day

01.04.2014. Letzten Sonntag fand der erste internationale Tag für Bipolare Störungen statt.

Wiederbelebung

31.03.2014. Nur 18 Prozent der Laien trauen sich lebensrettende Maßnahmen zu.

Infektionen im Krankenhaus

31.03.2014. DGKH geht von 30.000 Todesopfern pro Jahr aus.

Diabetes Mellitus: Frühe Einsicht zahlt sich aus

28.03.2014. Selbstmanagement senkt Sterberisiko.

Pessimistischer Blick in die Zukunft

28.03.2014. Im Alter fürchten 38 Prozent der Deutschen, schwer pflegebedürftig zu werden.

Neue Gerinnungshemmer sind erfolgreich

27.03.2014. Ein Schlag gegen den hämorrhagischen Apoplex.

Berufsverband zur Pflege in Funktionsdiensten

27.03.2014. DBfK sieht Risiken für die Sicherheit der Patienten im OP.

Leitbilder tragen zum Erfolg von Kliniken bei

26.03.2014. Change Center Studie mit 438 Klinikleitungen aus D-A-CH.

Unzureichende Versorgung von Menschen mit Depressionen

26.03.2014. Nur ein Viertel erhält angemessene Therapien.

Qualitätsberichte in Kliniken

24.03.2014. GBA sanktioniert fehlende oder mangelhafte Berichte.

Verbände fordern Kammern in allen Bundesländern

18.03.2014. Pflegende sollen mehr Informationen erhalten als bisher.

Dauerstress schädigt Hormonkreislauf

18.03.2014. Depressionen, Gewichtszunahmen und sexuelle Unlust können die Folge sein.

Personalmangel: Pflegende aus dem Ausland keine alleinige Lösung

17.03.2014. Experten plädieren für bessere Arbeitsbedingungen.

DPR distanziert sich vom PKMS

17.03.2014. An den Score gestellte Erwartungen seien nicht erfüllt worden.

Mehr Zeit für Pflege Demenzkranker

14.03.2014. Gröhe fordert bessere Betreuung von Pflegebedürftigen.

"Wann immer das Leben uns braucht"

12.03.2014. DKG startet Kampagne, um Leistung und Qualität von deutschen Kliniken zu würdigen.

Sepsis: Täglich versterben 162 Patienten

10.03.2014. SepNet-Studie stuft Blutvergiftung als dritthäufigste Todesursache ein.

DBfK zur Organspende und Transplantation

10.03.2014. Positionspapier beschreibt in 6 Punkten auch die Situation der Pflegenden.

Weltfrauentag 2014

07.03.2014. DBfK fordert umgehend spürbare Veränderung für den Frauenberuf Pflege.

Jeder Achte war 2012 im Gesundheitswesen tätig 

07.03.2014. Drei Viertel der Beschäftigten waren Frauen.

Großes Vertrauen in heilende Berufe

26.02.2014. Umfrage: Pflegende direkt hinter Sanitätern und Feuerwehrleuten.

Feste Bezugspersonen für psychisch Kranke

24.02.2014. Pilotprojekt will Stabilität in der Therapie erreichen.

Umfrage: Lindern der Symptome ist das Wichtigste

20.02.2014. 42 Prozent pflegten oder begleiteten einen Sterbenden.

Zu wenig Medikamente für krebskranke Kinder

18.02.2014. Nur wenige pädiatrische Studien bei onkologischen Pharmazeutika.

Aktive Sterbehilfe bei Kindern und Jugendlichen

13.02.2014. Belgien entscheidet heute über Sterbehilfe bei unheilbar kranken Minderjährigen.

MRSA: 40.000 Euro Schmerzensgeld

10.02.2014. OLG Hamm entscheidet über Hygienefehler. 

Schmerzfreie Injektion mit Mikronadeln

07.02.2014. Polymerkanülen ermöglichen Injektionen ohne Pein.

Mehr Geld für Kliniken mit hohem Anteil an Pflegenden

03.02.2014. Finanzierung soll Fehler vermeiden helfen und Überlastung senken.

Erste Pflegende aus China nehmen Arbeit in Frankfurt auf

23.01.2014. Fünf von 150 chinesischen Pflegenden beginnen Arbeit in Frankfurter Pflegeheim.  

Streit um Pflegekammer in Schleswig-Holstein

22.01.2014. Opposition scheitert mit Antrag gegen die Kammer.

Fehler als Chance

14.01.2014. AOK-Broschüre bündelt Berichte über Irrtümer in der Pflege, um Sicherheit der Patienten in Zukunft zu erhöhen.  

2014: Welche Änderungen das neue Jahr für die Pflege mitbringt

13.01.2014. Neben neuen Regeln für ausländische Pflegende, tritt mit acht Jahren Verspätung die elektronische Gesundheitskarte in Kraft. Lesen Sie, was sich sonst im Bereich Gesundheit und Pflege ändert.

Pflege am Limit: Belastung im Krankenhaus

10.01.2014.  ISO-Studie zeigt, dass Arbeitsbelastung Fachkräftemangel verstärkt. 19 von 20 Befragten glauben, dass die Attraktivität des Berufs weiter abnimmt.

Interview: PKMS - Was sich 2014 ändert

09.01.2014. Wir fragten Diplompflegewirtin Renate Plenge, wie sich der Pflegekomplexmaßnahmen-Score 2014 weiterentwickelt und wo dieser noch optimiert werden sollte.

Interview: "Wir verlieren den Anschluss in Europa"

07.01.2014. Die meisten europäischen Länder setzen mittlerweile zwölf Jahre Schulbildung voraus, um die Ausbildung in der Pflege zu beginnen. Warum Deutschland einen Sonderweg geht, fragten wir Prof. Frank Weidner vom dip.