CNE Einzellizenz

Nutzungs- und Bestellbedingungen

Zur Nutzung des Angebotes muss eine Registrierung durchgeführt werden, bei der eine gültige E-Mail-Adresse angegeben und ein Passwort angelegt werden müssen. Benutzernamen und Kennwort legen Sie während der Registrierung selbst fest. Nach dem Klick auf einen Bestätigungslink in einer Registrierungsmail können Sie sich mit Ihren Zugangsdaten auf CNE.online anmelden.

Geltungsbereich, Vertragspartner

Diese Nutzungs- und Bestellbedingungen gelten für die Bestellung der CNE Einzellizenz über diese Website und regeln die Vertragsbeziehung zwischen Ihnen und der Georg Thieme Verlag KG, Rüdigerstr. 14, 70469 Stuttgart (s. Impressum) für die Bereitstellung und Nutzung der CNE Einzellizenz.
Wenn nachfolgend auf „wir“ oder auf „uns“ Bezug genommen wird, bezieht sich dies stets auf die Georg Thieme Verlag KG. Unser Angebot richtet sich an Verbraucher im Sinne von § 13 BGB. Verbraucher ist danach jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu einem Zwecke abschließt, der weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann.
Wenn Sie als Institution nicht zu diesem Kreis gehören (z. B. Krankenhäuser, Pflegedienste, Hochschulen), wenden Sie sich zum Erwerb einer institutionellen Lizenz bitte an eproducts@thieme.de. Die Nutzungs- und Lizenzierungsbedingungen für institutionelle Kunden werden in einem Vertrag geregelt und von den Verantwortlichen der Institution per Unterschrift bestätigt.

Beschreibung des Angebotes

Die CNE Einzellizenz umfasst das gesamte Leistungsspektrum von CNE und enthält folgende Elemente:

  • Zugang zu CNE.online – der größten Wissensplattform für Pflegende - inkl. der Komponenten:
    • Fortbildungen
      • Lerneinheiten
      • Pflichtunterweisungen
    • Fachbereiche
      • Management
      • Intensiv- und Anästhesie
      • Psychiatrie
      • OP
      • Kinder
      • Geburtshilfe
    • Bibliothek (mit pflegerischen und medizinischen Titeln der Georg Thieme Verlag KG)
    • Mediathek
      • Filme
      • Podcast
    • Expertenrat
    • Persönliches CNE Punkte-Konto („Mein CNE“) inkl. Berechtigung zur Zertifizierung (Fragebögen einreichen, CNE Punkte sammeln und in Form eines Zertifikates nachweisen)
    • tagesaktuelle Meldungen und Science kompakt
  • fünfmal im Jahr die Fachzeitschriften CNE.fortbildung und CNE.magazin in einer Sendung
  • Sammelordner für die Lerneinheiten (einmalig)
  • Gutschein für die kostenfreie Erst- und Re-Registrierung für beruflich Pflegende (RbP)

Zustandekommen des Vertrages

Vertragssprache und Bezahlung

Für den Vertragsschluss mit uns steht Ihnen ausschließlich die deutsche Sprache zur Verfügung.

.......

Expertenrat

Sie fragen – CNE Experten antworten

Manchmal treten im pflegerischen Alltag Fragen auf und im Team weiß keiner eine eindeutige Antwort. Oder Sie hätten gern eine Drittmeinung "von außen". Wenn es Ihnen so geht, nutzen Sie das exklusive Angebot und richten Ihre Frage an die CNE Experten. Binnen weniger Werktage erhalten Sie eine fachkundige Antwort.

Stellen Sie Ihre Fragen
Geben Sie Ihre fachliche Frage in die Eingabemaske ein und senden Sie diese ab. Innerhalb weniger Tage erhalten Sie eine qualifizierte Antwort von einem der Fachexperten. Zur Frageeingabe
Antwortarchiv
Ihre Frage und die Antwort der Experten werden im Anschluss in unserem Antwortarchiv publiziert. So können viele Pflegende am Wissen der Experten partizipieren und von den Fragen Ihrer Kollegen profitieren. Zum Antwortarchiv
CNE Experten im Portrait
Thiemes Expertennetzwerk besteht aus Pflegepraktikern, Pflegepädagogen, Pflegemanagern und Juristen. Alles Fachexperten, die sich auf ihrem Gebiet spezialisiert haben. Hier stellen sich Ihnen die CNE Experten kurz vor. Mehr über die CNE Experten erfahren


Zuletzt hinzugefügte Antworten:
Themenbereich Recht| Frage

Kann ein 3jährig ausgebildeter Altenpfleger im Akutkrankenhaus eingesetzt werden wie ein ausgebildeter Krankenpfleger? Kann er eigenverantwortlich einen Bereich versorgen bzw. als Nachtwache eingesetzt werden? Kann dieser auch als Stationsleitung auf einer Station eingesetzt werden? Vielen Dank!


Beantwortet am 17.09.2019 von CNE.experte Tobias Weimer

Entscheidend ist, welche Aufgaben und Tätigkeiten der Altenpfleger übernehmen soll, gerade auch als Stationsleitung. Im beruflichen Alltag einer Stationsleitung sind unter anderem die Personalführung, Organisation der Pflege, Qualitätssicherung, Budgetplanung, Personalbedarfsermittlung, Personalentwicklung, Pflegeplanung,  Pflegedokumentation etc. zu übernehmen. Gerade die Pflegeplanung ist aber nach dem Pflegestärkungsgesetz Fachfrauen,- Fachmännern nach der neuen Ausbildung vorbehalten (sogenannte Vorbehaltsaufagben). Im Übrigen bedarf es einer genauen Analyse der Kenntnisse und Fähigkeiten, ob ein Altenpfleger, insbesondere eigenverantwortlich,  im Aktkrankenhaus eingesetzt werden kann, denn es hängt entscheidend auch davon ab, auf welcher Station er/sie eingesetzt werden soll.   

Themenbereich Recht| Frage

Wann machen Nebenabreden Sinn? Wie kann so eine Nebenabrede aussehen?


Beantwortet am 12.09.2019 von CNE.experte Christoph Bork

Grundsätzlich hat der Arbeitnehmer auch ohne eine vertragliche Abrede eine Pflicht zur Weiterbildung, wenn ansonsten die Arbeit nicht fachgerecht erbracht werden kann. Soweit allerdings zum Beispiel eine Rückzahlung von Fortbildungskosten beabsichtigt ist, sollte hierüber eine Abrede erfolgen und schriftlich fixiert werden. 

Themenbereich Pflegewissenschaft| Frage

Zur Beruhigung von Patienten mit "Herzklopfen", ist mir aus der Vergangenheit, die Maßnahme der sternalen Eisauflage in Erinnerung. Hierbei wird ein Cool-Pack umwickelt und auf das Brustbein aufgelegt. Gibt es hierzu einen wissenschaftlichen bzw. Fachliterarischen Hintergrund?


Beantwortet am 17.09.2019 von CNE.experte Monika Hohdorf

 

Die Frage ist offen. Zum Thema „sternale Eisauflagen“ oder „Kälteanwendungen“ als Maßnahme der Beruhigung bei Herzklopfen konnte ich keine Studienlage ausmachen. Kälteanwendungen werden z.B. als Maßnahmen der Schmerzregulierung oder bei Schwellungen, die z.B. aufgrund von Überdehnung oder auch Entzündungen im Gelenkbereich entstehen angewendet. "Herzklopfen" hingegen kann viele Ursachen haben und es wäre vielleicht sinnvoller, diesem auf den Grund zu gehen. Sollte es aufgrund von Aufregung, Stress oder auch aus Sorgen zu Herzklopfen kommen, wäre ein Gespräch und Maßnahmen der emotionalen oder psychischen Entlastung ggf. hilfreicher. Sollte es organische Ursachen haben wie z.B. Reizleitungsstörungen ist ärztlicher Beistand erforderlich.